Software von Sentinel

Der Weg von SafeNet bietet in der ganzen Branche beeindruckende Wege zur Software-Lizenzierung – Monetarisierung mit nur einer gemeinsam genutzten Plattform für On-Premise Entwickler, SaaS- und Programmierer hybrider Handlungsoptionen. Die Taktik von SafeNet Sentinel bringt ein dynamisches Live- Backend-System für das Management von Softwarelizenzen.

SafeNet, der führende Anbieter in Sachen IT-Sicherheit, gab im Frühling die Steigerung seiner gebräuchlichen Sentinel Software Monetarisierungslösung, der Sentinel Cloud, bekannt. Sie erlaubt selbstständigen Softwareentwicklern die transparente Monetarisierung und Lizenzierung ihrer hybriden, On-Premise oder Cloud basierten Wege. Die die positive Entwicklung des Sentinel IT-Portfolios richtet sich speziell an Programmierer, die auf die Cloud umsteigen wollen, aber für den ausschließlichen Entwicklungssprung weg von der On-Premise-Software noch nicht bereit sind. Es bestehen zahllose Ursacheen, wieso die Softwareanbieter den Sprung in die Cloud noch nicht bewirken können.

Das reicht von alltäglichen Unannehmlichkeiten Kunden betreffend und Backend-Systemen bis hin zu Daten Verschlüsselungen. SafeNet weiß um dieses Problem und hat das Cross-Locking seines Sentinel IT-Portfolios verfeinert, um seinen Klientel vor allem bei beim dem nahtlosen Umstellungsprozess aller Verfahren oder nur eine Komponente davon in die Cloud zu fördern.

Viele Entwicklungsingenieure stehen vor dem Umsteigen in die Cloud vor der Herausforderung mit den Lizenzierungsrichtlinien. Eine unmissverständliche Kontrolle der Lizenzen und die Metrik, die für On- Premise-Software oder iSaaS ausreichten, wie die Abrechnung nach Nutzer oder pro Monat, gnügen für die Cloud nicht mehr aus. Mit einer beugbaren Lösung, die man an die Planung des Entwicklungsingenieurs anpassen kann und die flexible ist, befindet sich SafeNet in einer auffallend guten Platzierung auf dem Markt.